Neues Design

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Neues Design

    Seid gegrüßt, werte Freunde.
    Ich wende mich mit folgendem Anliegen an euch: Bedingt durch den neuen Forenstil fühle ich mich dazu genötigt, mal wieder einen neuen Benutzertitel und ein neues Profilbild zu nutzen. Ja, vielleicht sogar einen neuen Benutzernamen, damit ich mir hier etwas vollkommen Neues aufbauen kann. Allerdings habe ich keine Ideen.

    ALSO ARBEITET, MEINE SKLAVEN! GEBT MIR IDEEN!

    Die besten Ideen werden umgesetzt, falls sie nicht miserabel sind.
    Blank
  • Wollt jetzt nicht deine religiösen Gefühle offenden, ich glaube selber Gott, auch wenn ich mich nicht als Christ bezeichne.

    ~Season~ wrote:

    [20:09] <Season> Privatserver sind nichts anderes als gestohlenes Eigentum der Gameforge 4D + Entwell, Basta
    [20:09] <Season> entsprechend ist die Nutzung verboten
  • Das Christentum ist eine Religion, die Leid ertragen können sollte. Ich meine, unser Herr ist am Kreuz brutal gestorben, keine Religion, die ich kenne, zeigt so viel Schwäche. Von daher ist es schwer, meine religiösen Gefühle zu verletzen. : )

    Hat es einen Grund, warum du kein Christ sein magst?
    Blank
  • Es tut mir trotzdem Leid, es war nicht dazu gedacht (zu versuchen) zu verletzen
    Kreuzthematik: Ich finde es bei einer Religion komisch (nicht das perfekt passende Wort), wenn das Symbol eines des Leides ist, aber dann Liebe und Vergebung "propagiert" wird.
    Außerdem würde ich gern zwischen dem Kerngedanken und der Historik differieren. Das Judentum z.B. hat historisch gesehen sehr viel mehr Leid erfahren (Shoa z.B.), während das Christentum ca. ab dem 3. Jh. kaum mehr Leid erfahren hat, besonders im Vergleich zum Judentum. Im Kerngedanken mag das so sein, dazu kenne ich die Bibel/Thora/Koran/Thalmud nicht gut genug.

    Zu deiner zweiten Frage: Ich kann mich mit diesem Gedanken von einer Organisation nicht identifizieren, weder katholisch, noch evangelisch oder anderer Richtungen. Dann ist man sozusagen an die Weisungen von jemandem gebunden, der nicht Gott ist.Ich setze außerdem das Christentum mit der Kirche gleich (also allen Kirchen, die sich als christlich begreifen) und auch wenn ich mich vielleicht mit einigen "Kirchlern" identifizieren kann (mein Pfarrer z.B.) kann ich es nicht mit vielen anderen Sachen (Abendmahl (was ja auch nicht mehr so ist, wie es eigentlich sein sollte), Vatikan an sich, Luther). Außerdem gibt es in der Bibel einige Sachen, mit denen ich mich nicht identifizieren kann und will.

    Was mir noch aufstößt, ich jetzt aber eher "lustig" finde ist, dass man sich kein Bild Gottes machen soll (ursprünglich), dennoch schon Mose vom Ebenbild Gottes als Mensch geschrieben hat und allein, dass man sagt DER Gott, also ER, macht man sich ja ein Bild.

    Ich hoffe ich hab das verständlich fomuliert und nicht zu viel wirres geschrieben.

    ~Season~ wrote:

    [20:09] <Season> Privatserver sind nichts anderes als gestohlenes Eigentum der Gameforge 4D + Entwell, Basta
    [20:09] <Season> entsprechend ist die Nutzung verboten
  • Kovalsky wrote:

    Es tut mir trotzdem Leid, es war nicht dazu gedacht (zu versuchen) zu verletzen
    Kreuzthematik: Ich finde es bei einer Religion komisch (nicht das perfekt passende Wort), wenn das Symbol eines des Leides ist, aber dann Liebe und Vergebung "propagiert" wird.
    Außerdem würde ich gern zwischen dem Kerngedanken und der Historik differieren. Das Judentum z.B. hat historisch gesehen sehr viel mehr Leid erfahren (Shoa z.B.), während das Christentum ca. ab dem 3. Jh. kaum mehr Leid erfahren hat, besonders im Vergleich zum Judentum. Im Kerngedanken mag das so sein, dazu kenne ich die Bibel/Thora/Koran/Thalmud nicht gut genug.

    Zu deiner zweiten Frage: Ich kann mich mit diesem Gedanken von einer Organisation nicht identifizieren, weder katholisch, noch evangelisch oder anderer Richtungen. Dann ist man sozusagen an die Weisungen von jemandem gebunden, der nicht Gott ist.Ich setze außerdem das Christentum mit der Kirche gleich (also allen Kirchen, die sich als christlich begreifen) und auch wenn ich mich vielleicht mit einigen "Kirchlern" identifizieren kann (mein Pfarrer z.B.) kann ich es nicht mit vielen anderen Sachen (Abendmahl (was ja auch nicht mehr so ist, wie es eigentlich sein sollte), Vatikan an sich, Luther). Außerdem gibt es in der Bibel einige Sachen, mit denen ich mich nicht identifizieren kann und will.

    Was mir noch aufstößt, ich jetzt aber eher "lustig" finde ist, dass man sich kein Bild Gottes machen soll (ursprünglich), dennoch schon Mose vom Ebenbild Gottes als Mensch geschrieben hat und allein, dass man sagt DER Gott, also ER, macht man sich ja ein Bild.

    Ich hoffe ich hab das verständlich fomuliert und nicht zu viel wirres geschrieben.
    Zu viel Text für das Spamtal.

    Danke an Ryu für das wundervolle Set!
    Azog:

    Server 1 - Lv. 92
    Server 2 - Lv. 75
    Server 3 - Lv. 91
    Server 5 - Lv. 40
  • Dafür hab ick nen selbstjemachten Ava. :)

    Danke an Ryu für das wundervolle Set!
    Azog:

    Server 1 - Lv. 92
    Server 2 - Lv. 75
    Server 3 - Lv. 91
    Server 5 - Lv. 40
  • Kovalsky wrote:

    Es tut mir trotzdem Leid, es war nicht dazu gedacht (zu versuchen) zu verletzen
    Kreuzthematik: Ich finde es bei einer Religion komisch (nicht das perfekt passende Wort), wenn das Symbol eines des Leides ist, aber dann Liebe und Vergebung "propagiert" wird.
    Außerdem würde ich gern zwischen dem Kerngedanken und der Historik differieren. Das Judentum z.B. hat historisch gesehen sehr viel mehr Leid erfahren (Shoa z.B.), während das Christentum ca. ab dem 3. Jh. kaum mehr Leid erfahren hat, besonders im Vergleich zum Judentum. Im Kerngedanken mag das so sein, dazu kenne ich die Bibel/Thora/Koran/Thalmud nicht gut genug.

    Zu deiner zweiten Frage: Ich kann mich mit diesem Gedanken von einer Organisation nicht identifizieren, weder katholisch, noch evangelisch oder anderer Richtungen. Dann ist man sozusagen an die Weisungen von jemandem gebunden, der nicht Gott ist.Ich setze außerdem das Christentum mit der Kirche gleich (also allen Kirchen, die sich als christlich begreifen) und auch wenn ich mich vielleicht mit einigen "Kirchlern" identifizieren kann (mein Pfarrer z.B.) kann ich es nicht mit vielen anderen Sachen (Abendmahl (was ja auch nicht mehr so ist, wie es eigentlich sein sollte), Vatikan an sich, Luther). Außerdem gibt es in der Bibel einige Sachen, mit denen ich mich nicht identifizieren kann und will.

    Was mir noch aufstößt, ich jetzt aber eher "lustig" finde ist, dass man sich kein Bild Gottes machen soll (ursprünglich), dennoch schon Mose vom Ebenbild Gottes als Mensch geschrieben hat und allein, dass man sagt DER Gott, also ER, macht man sich ja ein Bild.

    Ich hoffe ich hab das verständlich fomuliert und nicht zu viel wirres geschrieben.
    No offense taken. : )

    Inwiefern widerspricht sich Liebe und Leid? Will ich nicht gerade wenn ich jemanden aus reinem Herzen liebe, sein Leid auf mich nehmen?
    Ich bezog mich hier tatsächlich mehr auf den Kerngedanken.

    Ich verstehe nicht, wieso man im Christentum an Weisungen von jemanden gebunden sein sollte. Natürlich, im Katholizismus gibt es den Papst, an dessen Weisungen sich viele halten. Aber andererseits lernte ich auch mal einen Katholiken kennen, der nach der Regelung "sola scriptura" (Nur die Schrift, also die Bibel) lebte. Das ist dann, meines Erachtens nach, eine Weisung durch Gott.
    Was sollte am Abendmahl denn anders sein?

    Das mit dem Bild Gottes ist, so wie ich es verstanden habe, ja auch eher eine Regelung, dass du dir keine Götzen machen sollst, die du dann anbetest. Und ich weiß gerade auch nicht, ob Gott im hebräischen wirklich männlich ist...

    Vielen Dank auf jeden Fall, dass du mit mir darüber schreibst. : )
    Blank
  • Ich würde sagen, religiöse Gefühle sind Gefühle, die man aufgrund seiner religiösen Erziehung empfindet.
    Und du musst darauf zwar keine Rücksicht nehmen, allerdings macht dich das dann zu einem Arschloch. Genau so wie es dich zum Arschloch macht, wenn du keine Rücksicht auf andere Gefühle nimmst. : )
    Blank