Geringfügige Auswahlmöglichkeit der Genderzugehörigkeit

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ~Fangorn~ schrieb:

    Nur um Mal den Stand festzuhalten, den wir bereits haben:
    Ehe ist möglich in allen Varianten
    Geschlechter können jederzeit gewechselt werden, ohne Betäubung und schmerzliche Nachwehen.
    Es gibt Unisex Kostüme.
    In Nostale ist Fortpflanzung (noch) nicht möglich, von daher ist eine eventuelle sexuelle Neigung des gespielten Charakters genauso unwichtig wie unter der Schale verborgene Nuancen zu männlich/weiblich.
    Es gibt keine Einschränkungen aufgrund des gewählten(!) Geschlechts, keine verschiedenen Quests oder Levelanforderungen, keine unterschiedliche Bezahlung, keinen NPC der dich nicht bedient aufgrund einer irrelevanten Vorliebe.
    Selbst Gesichtsbehaarung kann sich jeder unabhängig vom Geschlecht verpassen. (Bart und Makeup, wenn ich mich nicht ganz irre)


    Ich denke, da bleibt nicht mehr viel übrig?
    Wer nun spezifische Neigungen sexueller Art in Nostale BEKANNT machen möchte, kann dies im angemessenen (!) Rahmen zum Beispiel in seiner SV tun, sollte dabei aber bedenken, dass immer noch FSK 12 hier angesagt ist, und aller Vorraussicht nach nur die dazu etwas sagen werden, die selbst noch nicht zur Fortpflanzung fähig sind. (Oder es besser nie sein sollten)
    Bitte was? Ist da etwas in Planung? Hat schon wer Infos?
  • Spoiler anzeigen
    Nur weil @DerNeueTyp ein Kekistanischer Angriffshelikopter ist so ein Stress?
    Das ist aber aufmerksam von dir!
    HDL DNT ♥

    ~Fangorn~ schrieb:

    Es gibt keine Einschränkungen aufgrund des gewählten(!) Geschlechts
    Als Typ kann ich keine Starlight Uniform tragen ;(
    Für die Augen der Allgemeinheit ist das zwar gut, aber ich fühle mich diskriminiert! (Nicht)



    ----
    So, genug Troll. Auch ich habe eine Meinung zu dem Thema!
    Wenn man selbst einen Thread aufmacht, der über Geschlechter geht, geht man selbst davon aus, dass das Geschlecht einen Unterschied macht.
    So wie: Wenn Person X jmd. als Rassisten bezeichnet, ist Person X ein Rassist.
    Aber das nur am Rande.

    Zum eigentlichen Problem:
    Bei der Char-Erstellung für einen FIKTIVEN Charakter, (nicht sich selbst) entscheidet man sich für die Definition des Geschlechts. Das heißt nicht, dass der Haufen Pixel männlich oder weiblich ist. Wenn du eine Blutprobe entnehmen kannst und XX / XY findest, kannst du mir gerne widersprechen. Wer seinen Char also nicht Männlich oder Weiblich sehen will, kann ihn als das sehen, was er ist. Geschlechtslos. Weil das Geschlecht einfach egal ist.

    Das ganze wird höchstens lustig, wenn man "danke süße" droppt, und ES antwortet "ich bin n typ".
    Hehe.

    Man kann Stundenlang diskutieren ob "geiler Arsch" ein Kompliment, oder eine Beleidigung ist. Aber nicht darüber, dass jemand einen Kekistanischen Anrgiffshelikopter Bogenschützen spielen will.
    #Trademark. Ich geh nen Vorschlags Thread aufmachen.

    Danke für das Set!
  • Dark~Rose~Moné schrieb:

    Marethyu schrieb:

    Bitte was? Ist da etwas in Planung? Hat schon wer Infos?
    Da Fsk12 wird es nen Storch sein der bei einer Hochzeit nach 9 Monaten rum-geflogen kommt.
    Ich bitte dich, wenn FSK 12 wirklich auf die 12 Jährigen angepasst wäre, bräuchte man eindeutig keinen Storch mehr. Immerhin beginnt der Sexualkunde unterricht 6. Klasse oder so.
  • Ich finde dieser Thread ist weder gut durchdacht, noch gut ausgeführt. Das ist natürlich meine persönlich Meinung.
    Ich verstehe nicht genau, was du versuchst mit diesem Thread zu bezwecken.

    Ein Punkt, den du nennst sind: Diskriminierung in Forenspielen.
    Ähm..spiel einfach nicht mit, oder erstell eigene Spiele, die dich nicht diskriminieren? Die Gesellschaft besteht zu wahrscheinlich über 90% aus männlich und weiblich. (Ich habe keine Ahnung über genaue Zahlen, ihr könnt mir ja das Gegenteil beweisen) und ich finde nicht, dass es unsere Aufgabe ist, uns an Euch anzupassen. Versteh mich nicht falsch, mir ist es egal, was Leute fühlen oder sind, aber erstens hat dich keiner dazu gezwungen, was du bist und zweitens muss sich niemand für dich umstellen.

    Es ist keine Diskriminierung, dass das Geschlecht, was du angibst zu sein, in dem Spiel nicht existiert. Können wir die Hautfarbe in dem Spiel verändern? Hast du jemanden deswegen sich beschweren sehen, bzw. weil wir eine Community sind, die sich wegen alles beschwert, hast du da eine entsprechende Umsetzung gesehen?

    Sei einfach stolz auf das, was du bist und häng's nicht an die große Glocke. Wenn jemand annimmt, du seist keine Frau, weil er dich erstens nicht kennt und zweitens du von einer Verlobten redest, würde ich nicht anders denken. Das hat nichts mit alten Werten zu tun, ich finde das ist rein natürlich für einen Menschen so zu implizieren.

    Du hast den Schritt für dich schon getan, dass du deine Vorlieben veränderst, warum kannst du dann nicht akzeptieren, dass es halt vielleicht etwas dauert, bis du als das anerkannt wirst, was du bist? Meine Männlichkeit wurde auch schon angezweifelt, weil ich z.B Brokkolli liebe o_O ich hab da nicht nen Thread erstellt mit "Warum dürfen Männer kein Brokkolli lieben?" Vor allem sollte man halt aufhören, alles was passiert, in irgendeiner Art persönlich zu nehmen. Niemand diskriminiert dich bei "Männer vs Frauen" "Date or Next" etc. Du kannst da frei mitspielen. Spiel halt bei beiden Seiten mit um zu signalisieren "Haha ich bin weder noch, getrekt". Es sind Spiele, keine politisch festgesetzten Leistungssportarten, bei denen nur Männer oder Frauen erlaubt sind. Du kannst ja ein Spiel machen "Menschen zählen" oder kp, was.
    Hinzu kommt noch, dass wir anscheinend in einer Gesellschaft leben, in der die Anzahl des Geschlechts variabel ist. Morgen kommt dann einer und sagt "ich bin eine Katze im Körper eines männlichen Menschen" Willst du dann zu jeder Tierart einen neuen Charakter/neue Kostüme erstellen? Am Besten noch Spiele, wie "Menschen vs Tiere" etc. Ich will das auch gar nicht ins Lächerliche ziehen, nur sind die Menschen halt so experimentierlustig und aufmerksamkeitsgeil, dass sie etwas besonderes sein wollen und öffentlich darstellen wollen, dass man jegliche Art von unlogisch erscheinendem erwarten kann.

    Ich verachte dich nicht für das, was du bist. Ich verachte Menschen, die dich (oder allgemein irgendjemanden) nicht akzeptieren können, für das was sie sind. Aber für so etwas einen Thread zu erstellen, finde ich durchaus unklug. Wenn dich jemand persönlich diskriminiert, beleidigt, etc. wird eh durchgegriffen, sobald du es meldest. Nur solltest du nicht so übersensibel sein, wenn jemand dein Geschlecht falsch annimmt. Das ist zumindest meine Meinung.
    PalaPalaPala^^
  • Lyle schrieb:

    Wo ist Nostale FSK 12? Nostale hat keine FSK, nur USK..
    Ich habe das FSK lediglich von Fanghorn übernommen :P
    Mir ist der Unterschied hier auch nicht wirklich bewusst, ich weiß nur, dass beide mit der Altersfreigabe zu tun haben.


    kpbc schrieb:

    Ein Punkt, den du nennst sind: Diskriminierung in Forenspielen.
    Ähm..spiel einfach nicht mit, oder erstell eigene Spiele, die dich nicht diskriminieren? Die Gesellschaft besteht zu wahrscheinlich über 90% aus männlich und weiblich. (Ich habe keine Ahnung über genaue Zahlen, ihr könnt mir ja das Gegenteil beweisen) und ich finde nicht, dass es unsere Aufgabe ist, uns an Euch anzupassen. Versteh mich nicht falsch, mir ist es egal, was Leute fühlen oder sind, aber erstens hat dich keiner dazu gezwungen, was du bist und zweitens muss sich niemand für dich umstellen.
    War in meinem Startpost vllt etwas schlecht Formuliert, doch die aufgezählten Forenthreads sind solche in denen eine "Klare Definition" gefordert/gewünscht ist.
    Zudem Richtig Diskriminierend/beleidigend sind hier nur manche Posts, daher ist auch der Titel des Threads eher "schlecht gewählt" doch fiel mir keine andere Betitelung ein, sollte euch ein Passender Titel einfallen so können wir es gerne Ändern.

    Und zum Thema "umstellen" so ist es doch meist so, dass "Andere" eher Verstoßen werden als "Normale", ich erwarte ja eine vollständige Umkrempelung, es wäre aber schön einfach mal mehr Akzeptanz für so etwas zu erleben. Ich Verurteile auch niemanden dafür, das er/sie "Normal" ist.
    Eigentlich sollte jeder so sein können wie er ist (Abgesehen von Bestimmten Umständen der Sexualität die zu recht Strafrechtlich verfolgt werden, doch das hat hier nix zu suchen)

    Ein Mensch sollte ein solcher Mensch sein der er ist/sein mag, doch das ist einfach in der Gesellschaft kaum bis gar nicht möglich, je nachdem wie stark man vom "Normal" abweicht. Wie du es selber schon gewisser maßen geschrieben hast :

    kpbc schrieb:

    Ich verachte dich nicht für das, was du bist. Ich verachte Menschen, die dich (oder allgemein irgendjemanden) nicht akzeptieren können, für das was sie sind. Aber für so etwas einen Thread zu erstellen, finde ich durchaus unklug. Wenn dich jemand persönlich diskriminiert, beleidigt, etc. wird eh durchgegriffen, sobald du es meldest. Nur solltest du nicht so übersensibel sein, wenn jemand dein Geschlecht falsch annimmt. Das ist zumindest meine Meinung.
    Und das "übersensible" ist einfach ein Teil meiner Selbst (Mal stärker mal schwächer ausgeprägt), und ich weiß das du es damit nur gut meintest :thumbsup:

  • Ich finde sogar, dass für die Vielfältigkeit der Geschlechter mehr gekämpft wird als für "größere" (die eine größere Menge Menschen betrifft) Konflikte.
    Wenn man schon bei Religionen anfängt, vor allem was den Hass gegen Muslime und Juden angeht. Es wird halt immer Menschen geben, die gegen das sind, wofür andere stehen, wenn sie ihren eigenen Idealen nicht entsprechen. Es gehört halt dazu diese Personen ignorieren zu können, um Konflikten etc. aus dem Weg zu gehen. Es ist schwer, klar, nichtmal die Politiker schaffen das, aber man wird nie von allen akzeptiert werden. Das hat nichts mit dir, mit deinem Geschlecht oder deinen Vorlieben zu tun. Vor allem in Deutschland, wo man eigentlich tun kann, was man will, finde ich dass du dir darüber weniger Sorgen machen solltest.

    Es gab nie eine Garantie, in welche Kultur ein Mensch eingeboren wird (Vor der Geburt). Stell dir vor du wärst im Iran oder in Israel geboren (nohate, nur extreme Beispiele) DORT würdest du wissen, was es heißt aufgrund deines Geschlechts, diskriminiert zu werden. Also solltest du lieber froh sein, hier zu leben, wo es viele Mitunterstützer für so was gibt.

    Diskriminierung ist nie gut, aber bitte übertreibt es nicht mit diesem "ich will erwähnt werden" Das erinnert mich an die Sache mit "Vaterland", "Muttersprache", "sehr geehrter Kunde" etc.... Das nervt einfach nur noch XD
    PalaPalaPala^^