Handeln mit virtuellen Güter vs echt Geld

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Handeln mit virtuellen Güter vs echt Geld

    Hallo, wisst ihr warum die Spieler, die mit virtuellen Gütern z.B Gold anbieten gegen echtes Geld nichts unternommen wird?
    Ich finde,man sollte da diskreter handeln. Mir ist klar, dass es auch welche gibt, die gebannt werden aber ich kenne soviele, bei denen das nicht der Fall ist und das nur weil diverse anderen Kanäle nicht als Beweismaterial dienen dürfen.

    Ich erkläre es anhand eines Beispiels.

    Spieler A: Brauchst du Gold?
    Spieler B: Ja wieviel willst du?
    Spieler A: 1kkk für 3k euro
    Spieler B: Geht klar.

    Handel wird abgeschlossen.

    Spieler A: hey bist du da?
    Spieler b: ja was geht bruder
    Spieler a: nichts bei dir. Small talk
    Spieler a: achja hab dein Gold wieder.
    Small talk

    Spieler a gibt das gold spieler b und screent ab.

    Wisst ihr woraud ich hinaus kommen will? Im endeffekt wenn man clever genug ist, kann man so oft wie möglich mit Gold handeln ohne gebannt zu werden. Wird man aus irgendeinem grund gebannt, schreibt man nen Ticket, legt die beweise vor und man wird entbannt. Natürlich wird das alles vorher abgesprochen. Deswegen meine Frage
    Wie geht man da vor? Mittlerweile kriegen die Crewler das privat durcz diverse Famgruppen auf whatsapp mit und auch obwohl sie wissen, dass derjenige das und das macht, sind sie gebunden nichts unternehmen zu können

    Ich komme nicht klar, dass 50% der nosspieler durch Nos nebenbei Geld verdienen une ich finde,man sollte härter mit den Strafen vorgehen. Ein Bann alleine reicht nicht aus. Was sagt ihr?
  • Und jetzt? Das läuft seit Jahren so. Kenne genug Leute, die gesperrt wurden und erst durch Löschung des Goldes wieder frei kamen. Verkäufern konnte man nie beweisen, dass sie verkaufen, nur auf Verdacht kurzzeitig bannen - Käufer besorgten es sich dann wieder auf anderem Wege. Find nen Weg, um alles nachzuweisen und melde es der Crew. Anders wird das Nichts

    Nothing is stronger than the pride of a saiyan warrior
  • Naja ist halt auch schwer das nachzuvollziehen, bei uns wird famintern auch sehr viel Gold verschoben, sei es nun weil irgendjemand für einen anderen EQ uppt, weil Gold verliehen wird oder oder oder. Ich selbst hab zb als ich mal mit Nos aufgehört hab, einem guten Freund sehr sehr viel Gold gegeben. Als ich wieder angefangen habe, Monate später, hat er mir dann auch sehr viel Gold/Zeug zurück gegeben. Das ist ja alles kein Goldhandel. Nur wer beweist nun das es kein Goldhandel ist oder eben doch ?
    Ich denke, die Crew hat da schon gute Mittel & Wege, ich kenne genug Leute (und man hört nunmal auch viel über 3.; Nostale ist ein Dorf) die für Gold verkaufen/kaufen gebannt wurden, denke mal das ist ok wies läuft. ALLE wirst du niemals erwischen, egal ob Straftaten im RL oder „Straftaten“ ingame
    Hab kein Leben^^
  • Wir tun unser bestes den Handel mit virtuellen Gütern gegen Geld zu verfolgen und zu sanktionieren.
    Allerdings sind unsere Mittel nunmal auf NosTale beschränkt, weil wir nur innerhalb von NosTale den Spieler sicher identifizieren können.
    Würden wir Hinweise von bspw. WhatsApp als Grundlagen nehmen, könnte jeder einen Chatverlauf mit weird fälschen und schwupps wäre ich weg.
    Das lässt sich von uns nicht einfach nachprüfen, also beschränken wir uns eben auf NosTale.
    Einen Verdacht, egal wo er auf kommt, kann aber immer gemeldet werden.
    Btw, ich möchte hier keine weiteren „raffinierte“ Methoden für diese Handel mit virtuellen Gütern gegen Geld sehen ;)
    mit freundlichen Grüßen
    weird
    CrewLeader in Nostale.DE


    artwork by JasonTN
  • xxx

    Zumal weird ja schon sagt, dass man sowas nicht akzeptiert. Selbiges wie bei NosTale Meldungen - WhatsApp Bilder von nem genutzten Hack zählen nicht. NosTale Screens mit eingeschalteten Hacks jedoch schon. Selbes Prinzip mit Goldkäufen, nur halt genau so schwer zu beweisen als Außenstehender.

    Flipper 03.06.2019 | Zitat zensiert

    Nothing is stronger than the pride of a saiyan warrior
  • -Cless- wrote:

    vielen dank. Kann zu
    Auf Wunsch des Threaderstellers ist an dieser Stelle geschlossen.

    weird wrote:

    Wir tun unser bestes den Handel mit virtuellen Gütern gegen Geld zu verfolgen und zu sanktionieren.
    Allerdings sind unsere Mittel nunmal auf NosTale beschränkt, weil wir nur innerhalb von NosTale den Spieler sicher identifizieren können.
    Würden wir Hinweise von bspw. WhatsApp als Grundlagen nehmen, könnte jeder einen Chatverlauf mit weird fälschen und schwupps wäre ich weg.
    Das lässt sich von uns nicht einfach nachprüfen, also beschränken wir uns eben auf NosTale.
    Einen Verdacht, egal wo er auf kommt, kann aber immer gemeldet werden.
    Btw, ich möchte hier keine weiteren „raffinierte“ Methoden für diese Handel mit virtuellen Gütern gegen Geld sehen ;)
    Ich denke damit ist die Frage gut beantwortet.


    Zusätzlich bitte ich Euch von unüberlegten Anschuldigungen / Verleumdungen abzusehen, da diese hier niemandem weiterhelfen. Dankeschön!
    Mit freundlichen Grüßen
    Flipper




    Ticketsystem | Spielregeln | Forenregeln | AGB | Die Crew sagt "Nein" zu Mobbing